vom-bilsbektal-portrait-img_1973_600Unsere Familie, das sind mein Mann, meine beiden Kinder und natürlich unsere Irish Terrier. Wir wohnen in Prisdorf ( Kreis Pinneberg ), ein paar Kilometer von Hamburg entfernt und leben glücklich in einem schönen Haus mit großem Garten.

Wie kamen wir zu den Terriern? Schon als Kind mit Tieren groß geworden, war klar, es muss irgendwann auch ein Hund unsere kleine Familie ergänzen.

Viele Jahre hat uns unsere West Highland White Terrier Hündin begleitet und auch viel Freude bereitet. Nachdem sie uns dann eines Tages altersbedingt verlassen hat, ist ein großes Loch entstanden und ein Hund fehlte so sehr in unserem Familienleben.

vom-bilsbektal-portrait-7b0667367506So haben wir dann alle erdenklichen Rassebücher gewälzt. Unser neues Familienmitglied sollte auf jeden Fall kinderlieb sein, da bei uns immer viele Kinder im Hause sind. Er sollte am Fahrrad laufen können und möglichst keine rassetypischen Krankheiten haben. Ebenfalls legten wir Wert darauf, dass er robust ist und viel Temperament hat.

Im Vergleich mit anderen Rassen hat der Irish Terrier am besten abgeschnitten, denn er hat alles erfüllt was wir uns vorgestellt haben und so sind wir immer wieder zu dieser liebenswerten Rasse zurückgekommen.

Wir hatten Glück und wurden bei Frau Stille Zuchtstätte „vom Küsterkamp“ fündig, denn hier lag gerade ein Wurf Irish Terrier Welpen. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf, wir besuchten die Zuchtstätte, sahen diese Hunde das erste Mal „live“ und es war um uns geschehen. Wir waren fasziniert vom Wesen, von dieser Anmut, von dieser Eleganz und vor allen Dingen blickt man einmal in diese Augen……!

Ungeduldig erwarteten wir den Tag, an dem wir dann endlich unseren „Anjo vom Küsterkamp“ mit nach Hause nehmen konnten. Er hat unser Herz im Sturm erobert. Diese Lebensfreude, Neugierde, gepaart mit Unerschrockenheit. Zu unserer großen Freude war die Erziehung war relativ einfach, er hat sehr schnell gelernt, man muss nur liebevoll und konsequent bleiben. Unser erster Irish ließ einfach keine Wünsche offen.

So kam es, dass wir so gerne noch eine Hündin als Partner zu Anjo haben wollten. Es kam, wie es kommen musste. „Brinja vom Küsterkamp“ kam ein Jahr später zu uns ins Haus und bereicherte deutlich unser Leben. Eine unglaublich verschmuste und liebevolle Hündin. Sie hat ebenfalls sehr schnell gelernt und hat sich vieles von ihrem „großen Halbbruder“ abgeguckt. Die Grunderziehung verlief praktisch von ganz allein.

Hat man so schöne Irish Terrier, dann steigt ganz automatisch das Interesse für die Rasse und irgendwann geht man „nur mal so zum Anschauen“ mit zu einer Ausstellung. Danach war mir klar, ich musste es einfach ausprobieren wie meine Hunde und ich auf einer solchen abschneiden würden und wir hatten Erfolg. Danach kam unweigerlich der Wunsch auf einmal selbst zu züchten und das Schicksal nahm weiter seinen Lauf.

In der Zwischenzeit ist meine Zuchtstätte unter dem Namen „vom Bilsbektal“ beim Klub für Terrier e.V. eingetragen.

vom-bilsbektal-portrait-img_2011_600Nun stand unserem Hobby und unseren züchterischen Ambitionen nichts mehr im Wege. Unsere „Brinja“ hat wunderschönen und ausgesprochen rassetypischen Hundekindern das Leben geschenkt. Aus dem ersten Wurf haben wir „Amanda“ behalten, die nun ihrer Mutter gefolgt ist und ebenso in die Zucht ging. Auch sie brachte uns allerbeste Nachzucht über die wir sehr glücklich sind. Aus „Amandas“ Wurf ist die Hündin „Djamila“ geblieben.

Die Zielsetzung meiner Zuchtstätte ist es, in einer kleinen privaten Zucht, wesensfeste, typvolle und vor allem gesunde Irish zu züchten. Diese werden mit uns in der Familie aufwachsen und haben einen freien Zugang zu unserem Garten, wo täglich viele spannende Eindrücke auf sie warten.

Karte wird geladen - bitte warten...

vom Bilsbektal 53.673920, 9.771030 vom BilsbektalSwenja KühnWerkstraße 625497 PrisdorfZur Züchterseite

Zur Bilder-Galerie

Zur Homepage

Zurück zu den Zuchtstätten